Tipp Stadtrundgänge

Stadtrundgang in Gengenbach

Schwierigkeit Leicht
Länge 2.1 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 20 m Abstieg 20 m
Höchster Punkt 170 m Niedrigster Punkt 170 m
Gengenbach im mittleren Schwarzwald ist eine der schönsten Städte Badens und immer einen Besuch wert.
Eigenschaften kinderwagengerecht, barrierefrei, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, familienfreundlich, kulturell / historisch, botanische Highlights
Kondition
Technik
Erlebnis
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Seit mehr als 100 Jahren schon steht der historische Ortskern von Gengenbach unter Denkmalschutz. Der kleine Stadtrundgang beginnt und endet am Bahnhof.

Weitere Details im "Wanderservice Schwarzwald" des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/r/1365099

Wegbeschreibung

Beim Bahnhof wurde 2007 ein Brunnen zu Ehren von Carl Isenmann (1837-1889) eingeweiht. Der Gengenbacher Komponist vertonte Studentenlieder (u.a. „Alt Heidelberg du Feine“, „Gaudeamus igitur“), deren Texte von Joseph Victor von Scheffel stammen. Bekannt ist er vor allem durch das Lied „O Schwarzwald, o Heimat, wie bist, Du so schön“ (Text von Ludwig Auerbach).

Am Standort des ehemaligen „Offenburger Tores“ vorbei, kommen wir rechts zum Niggelturm (19), der heute ein Narrenmuseum beherbergt – Gengenbach ist schließlich eine Hochburg der alemannischen Fasnacht! Geradeaus gehen wir auf den Marktplatz mit dem Rathaus (1) und Röhrbrunnen (2) zu. Gegenüber liegen das Kauf- und Kornhaus (3) sowie das stattliche „Palais Löwenberg“ (4). Durch das Kinzigtor (5) hindurch erreichen wir die Kinzig und dort das Flößerei- und Verkehrsmuseum (7).

Die alte Stadtbefestigung (6) schloss auch das Kloster mit ein. Benediktiner waren es, die 727 den Grundstein für den späteren Ort legten. Durch eine Pforte betreten wir den Kräutergarten (10) und gelangen zum Prälatenturm (9), einem alten Wehrturm, den die Äbte zum Gartenhaus umbauen ließen. Aus der Abteikirche wurde nach der Säkularisation die heutige Stadtkirche St. Marien (12).

Durch das Obertor (15) treten wir wiederum in den historischen Stadtkern ein. Gleich rechts liegen Schwedenturm (16) und Färberhaus.

Im Scheffelhaus (21) wohnte der Großvater des Dichters, Magnus Scheffel.

Der Rückweg entlang der schönen Fachwerkhäuser in der Engelgasse (18) beschließt den Stadtrundgang.

Sicherheitshinweis Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.
Ausrüstung Feste Wanderschuhe mit gutem Profil
Tipp des Autors

Besonders zu empfehlen ist ein Besuch Gengenbachs in der Adventszeit, wenn täglich ein weiteres Fenster des weltgrößten Adventskalenderhauses geöffnet wird - im historischen Rathaus am Marktplatz.

Buchempfehlungen des Autors Martin Ruch: Gengenbach – ein Stadtrundgang; ISBN 3-922 663-88-5
Startpunkt Bahnhof Gengenbach
Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahnhof Gengenbach liegt an der Schwarzwaldbahn und der Ortenau S-Bahn

PKW

Gengenbach liegt an der B33: Anfahrtsbeschreibung

Parken Parkplatz in der Friedrichstraße 27, 77723 Gengenbach

Downloads

Weitere Informationen

Kultur- und Tourismus GmbH Gengenbach

Im Winzerhof
77723 Gengenbach
Tel.: 07803 - 930143
tourist-info@stadt-gengenbach.de

www.stadt-gengenbach.de

www.gengenbach.info

Panoramarundweg: https://www.regio360.com/360/gengenbach_hd_2017_vr/index_de.html?startscene=0

www.landeskunde-online.de

Quelle

Schwarzwaldverein Radolfzell