Tipp Mountainbike

Rund um Haslach

Schwierigkeit Mittel
Länge 25.4 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 493 m Abstieg 493 m
Höchster Punkt 604 m Niedrigster Punkt 197 m
Diese Tour führt Sie durch das Kinzigtal bis Fischerbach und hinauf ins Hintertal, von wo aus Sie einen herrlichen Blick über den Schwarzwald genießen können.
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Unsere Tour beginnt am Bahnhof von Haslach. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt im 13. Jahrhundert, als sie zum Zentrum eines Schwarzwälder Silberbergbaureviers wurde. Ab dem 17. Jahrhundert entwickelte Haslach sich zur Marktstadt. Die alten Marktstraßen und Plätze sind noch vollständig erhalten, was zusammen mit engen Gassen für eine besondere Atmosphäre sorgt. Die Stadt steht seit 1978 unter Denkmalschutz und ist seit 2001 Mitglied der „Deutschen Fachwerkstraße“. Die Funktion der Stadt als Markt- und Handelsplatz blieb vollständig erhalten, es finden noch immer an über 90 Tagen im Jahr Märkte verschiedener Art statt, die für uns vor und nach unserer Tour eine willkommene Abwechslung bieten können. Wir fahren durch die Unterführung bis zur Rückseite des Bahnhofes und folgen von hier aus dem Wegweiser des Schwarzwald-Radweges nach Fischerbach. Der Radweg führt uns durch das Kinzigtal und bietet wunderschöne Blicke in das Tal und auf die umliegenden Schwarzwaldgipfel. Nach ca. 2 km erreichen wir Fischerbach und durchqueren den Ort, immer entlang der Hauptstraße, um anschließend den Anstieg nach Hintertal in Angriff zu nehmen. Fischerbach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und liegt malerisch an einer der landschaftlich schönsten Stellen des Kinzigtales, der kleine Ort wird übrigens die "Sonnenterrasse des Kinzigtales" genannt. Wir biegen ca. 800 m hinter Fischerbach links ab auf die Straße Richtung Mitteltal und Hintertal. Weiter geht es durch ein typisches Seitental des Schwarzwaldes, immer der Straße folgend, bergan. Kurz nach Mitteltal fahren wir auf der asphaltierten Straße geradeaus und rechts am Buswendeplatz vorbei. Wenn wir die Rasthütte erreichen, haben wir bereits rund zwei Drittel des Anstieges überstanden. Die Hütte lädt uns zu einer kurzen Verschnaufpause ein, ehe es weiter bergauf nach Hintertal geht. Nach dem Anstieg von insgesamt etwa 5 km und 350 Höhenmetern erreichen wir Hintertal, wo wir kurz vor dem Ortseingang scharf links in einen Feldweg, der mit einer gelben Raute markiert ist, einbiegen. Von hier aus ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum Bergrücken. Wir folgen immer dem Feldweg bergauf und haben dabei einen phantastischen Ausblick über den Mittleren Schwarzwald und ins Tal. Oben angekommen, folgen wir bergab dem Wegweiser „Überm Eckerhof“, bis wir den Eckerhof erreichen, der idyllisch am Ende des Seitentales liegt. Wir fahren geradeaus am Hof vorbei, folgen der asphaltierten Straße und radeln durch ein Buchenwäldchen bergab. Nach etwa 1 km gabelt sich die Straße und wir fahren rechts den Hang hinauf Richtung Buchhof. Nach etwa 500 m biegen wir links von der asphaltierten Straße ab in einen breiten Schotterweg und folgen diesem weitere 500 m bis zu einem Wegweiser. Von hier geht es weiter den Hansjakobweg entlang in Richtung Herrenholz. Durch den Wald fahren wir abwärts bis ins Tal und kommen in das Örtchen Birach, wo wir dem Radweg-Wegweiser entlang der Bahnlinie folgen. Wir radeln durch Birach und Zell, ein malerisches kleines Städtchen im Kinzigtal, wobei wir zweimal die Bahngleise überqueren und am Ortsausgang an einen Kreisverkehr kommen. Hier folgen wir dem Radweg nach Biberach für ca. 1 km auf der linken Straßenseite, ehe wir auf die rechte Seite wechseln. Wir fahren weiter Richtung Haslach und Steinach, durch zwei Unterführungen hindurch und über die Kinzig bis nach Steinach hinein. In Steinach folgen wir der Hauptstraße bis zum Wegweiser des Radweges nach Haslach. Wir fahren immer weiter, vorbei an einem imposanten Steinbruch und am Schotterwerk Steinach. Ein kurzes Stück weiter kommen wir an einigen Streuobstwiesen vorbei und fahren weiter entlang der Bahngleise, bis wir wieder zum Bahnhof Haslach gelangen, von wo aus wir unsere Tour gestartet haben.
Startpunkt Bahnhof Haslach
PKW B33 bis Haslach
Parken Bahnhof Haslach

Downloads

Quelle

Outdooractive Redaktion