Tipp Wanderungen

Reichstalpfad und 7-Täler-Weg in Oberharmersbach

Schwierigkeit Mittel
Länge 16.1 km Dauer 05:07 h
Aufstieg 385 m Abstieg 392 m
Höchster Punkt 517 m Niedrigster Punkt 284 m
Das ehemalige freie Reichstal
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Von der Tourist-Info auf dem Reichstalweg mit seinen Infotafeln bis Richtung Löcherberg, dann Wechsel auf den 7-Tälerweg und auf halber Höhe wieder in Richtung Oberharmersbach-Dorf. Schöne Täler und herrliche Aussichten auf das Brandenkopfmassiv locken den Wanderer zu jeder Jahreszeit. Gleichzeitig erfährt er interessante Details zur Historie des sogenannten „Reichstals“.

Wegbeschreibung

Startpunkt der Wanderung ist die Reichstalhalle. Diese umrunden wir und gelangen über die Bahnlinie auf den Reichstalpfad. Auf diesem dann folgen wir der gelben Raute und gleichzeitig dem hölzernen Zeichen „R“ für Reichstalpfad. Entlang der Bahnlinie wandern wir in Richtung Riersbach zu den Standorten „Lokschuppen“, vorbei oberhalb des Bahnhofs Riersbach, um anschließend die Standorte „ An der Schmiede“ und „Riersbach“ zu passieren. Vom „Im Dörfle“ aus folgt der nächste Standort erst wieder ca. 2,3 km später am „Löcherberg Weihersteig“. Dort könnten wir bereits nach links auf den 7-Täler-Weg wechseln, bleiben zunächst jedoch auf der Strecke und kehren im Gasthaus Linde ein. Gestärkt wandern wir anschließend in Richtung Zuwald, um die historische Gallussäge und die sogenannte Lourdesgrotte zu besichtigen.

Anschließend gehen wir zurück zum Standort „Löcherberg Weihersteig“ und setzen das erste Mal den Fuß auf den 7-Täler-Weg. Zuerst gibt es einen etwas steilen Anstieg, dann erfolgt der Abstieg in das Roßbachtal und wieder in die Höhe auf den Lipsenberg. Die Standorte „Ottenbach/Bei den Eichen“; „Ottenbach/ Dobel“; „Holzbrunnen“; „ Hermersberghütte „; „ Am Jedensbach“ und „ Jedensbachhof " begleiten uns durch die Seitentäler und bringen uns wieder zurück ins Harmersbachtal.

Herrliche Ausblicke auf das Brandenkopfmassiv und das Harmersbachtal öffnen sich immer wieder den Wanderern.

Wir gelangen nun wieder auf die Hauptstrasse und laufen am Bahnhof und dem Rathaus vorbei wieder zum Ausgangspunkt, der Reichstalhalle.

Ausrüstung Der Witterung angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk wird empfohlen.
Tipp des Autors

Historischer Speicher / Alte Mühle

Öffnungszeiten: Historischer Speicher & Alte Mühle: Mai bis Oktober Dienstag und Samstag von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Adventure Mini.Golf.Park Talstrasse 68 77784 Oberharmersbach Tel. 07837-9223460

http://www.adventure-minigolfpark.de

Öffnungszeiten April, Mai, Oktober, November: Montag-Freitag: 12.00 Uhr - 20.00 Uhr , Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 Uhr - 20.00 Uhr , Juni bis September: Täglich: 10.00 Uhr - 20.00 Uhr

Brandenkopf - Fernsicht vom Hausberg

Der Brandenkopf ist mit 945 m ü. NN die höchste Erhebung des Mittleren Schwarzwalds. Zugleich ist er der Namensgeber für die Ferienregion Brandenkopf mit den Urlaubsorten Zell a.H., Biberach, Nordrach und Oberharmersbach.

Startpunkt Reichstalhalle in Oberharmersbach
Öffentliche Verkehrsmittel OSB: Ab Offenburg bis Biberach, umsteigen in Bus oder Bahn zum Bahnhalt Oberharmersbach Dorf, Fußweg ca. 250 m bis zur Tourist-Information. Alternativ bis zum Bahnhalt Riesbach fahren und dort auf den Reichstalweg treffen. www.efa-bw.de

PKW PKW: A5 Basel-Karlsruhe, Ausfahrt Offenburg. Weiter auf B33 Richtung Villingen-Schwenningen, Abfahrt Biberach, dann Richtung Zell a.H. / Oberharmersbach.
Parken Parkplatz vor der Reichstalhalle/Tourist-Information UTM 32U 435565 5358371

Downloads

Weitere Informationen

Tourist-Information Oberharmersbach
Dorf 60
77784 Oberharmersbach
Fon: +49(0)7837/277
Fax: +49(0)7837/678
tourist-info@oberharmersbach.net

Route des Deutschen Wandertages 2010. M7 | Reichstalpfad und Sieben-Täler-Weg | 01.08.2010; Das ehemalige freie Reichstal Schwarzwaldverein: Ortsgruppe Oberharmersbach; Wolfgang Spitzmüller, 0 78 35 / 54 04 83

Quelle

Schwarzwaldverein e.V.