Wanderungen

Durbach - Rund ums Durbachtal

Schwierigkeit Schwer
Länge 23.8 km Dauer 07:22 h
Aufstieg 726 m Abstieg 726 m
Höchster Punkt 667 m Niedrigster Punkt 201 m
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Festplatz - Friedhof - Friedhof - Vollmersbach - Heidenkniesattel - Winterhuse - Am Zeller Brunnen - Absoloms Grab - Unterm Brandeck-Turm - Buchwald - Steineckle - Brandeck-Lindle - Lindebene - Heizenäckerle - Matzebene - Späneplatz - Pionierweg - Ofenloch - Krebsenbacher Höhe - Wolfenkopf - Bildeiche - Hummelswald - Stürzelbacher Höhe - Brandstetter Kapelle - Stollenwald-Hölzle - Ehemalige Stollenburg - Schloss Staufenberg - Illental - Hespengrund - Kreuz Hespengrund - Kirche St. Heinrich - Grol - Friedhof - Festplatz

Wegbeschreibung

Bei dieser Wanderung erreichen Sie die besten Aussichtspunkte des gesamten Durbachtals: Vom Festplatz wandern über den Hatsbach zum Pavillon im Vollmersbach. Danach geht es waldaufwärts zur Sendelbacher Höhe. Über das Heidenknie führt der Weg vorbei an Absoloms Grab zum Aussichtsturm auf dem Brandeckkopf in 686 m mit prächtigem Rundumblick über die Rheinebene zu den Vogesen und auf die Schwarzwaldberge. Für den Abstieg wählen wir den Pfad zum Brandeck-Lindle. Ein kurzer Abstecher fürht zum gleichnamigen Gasthaus. Wir folgen nun der Beschilderung in Richtung Moos und kommen über das Kräheneck und die Matzebene zum Späneplatz. Gute Wanderer können von hier aus zum Moosturm in 871 m Höhe aufsteigen. Vom Späneplatz wandern wir Richtung Oppenau bis zur Schutzhütte beim Ofenloch (Brunnen, Grillplatz). Weiter geht es über den Schönwasen, Bildeiche (Schutzhütte) zur Brandstetter Kapelle. Wir überqueren die Badische Weinstraße un derreichen Schloss Staufenberg (Wein- und Vesperstube). Die hoch über Durbach thronende Burg wurde im 11. Jhd. erbaut, mehrfach zerstört und wiederhergestellt. Im heute markgräflich-badischem Weingut wreden eigene Weine kredenzt. Wir gehen weiter in Richtung Nesselried bis zum Bildstöckle und steigen zwischen Wald und Reben abwärts. Vorbei am Weingut Freiherr von Neveu (Heinrich's Gutsschenke) erreichen wir den Kirchplatz mit der Pfarrkirche St. Heinrich (Barockkirche) vorbei am Hotel Ritter und überqueren danach die Talstraße. Vor dem Friedhof nach rechts über die Schleife kommen wir zum Ausgangspunkt unserer Tour zurück.
Startpunkt Festplatz Durbach
Parken Festplatz Durbach

Downloads

Quelle

Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach