Jump to Content Jump to Navigation

Ich nehm' euch mit auf die Fasend

Fasend - Was ist das denn eigentlich?

Die fünfte Jahreszeit hat viele Namen: Fasching, Karneval, Fasnet oder, wie es bei uns heißt, Fasend. Schon seit Wochen sind Gengenbach, Berghaupten, Biberach, Zell a.H., Oberharmersbach und Nordrach in der Hand der Narren. Mir ist das Feiern meistens zu viel, aber ich wollte für euch herausfinden, warum in der Fasentszeit der Alltag anhält und Jung und Alt gemeinsam feiern. 

Adjustments 2

Ich habe also mal nachgeforscht. Bei uns wird die schwäbisch-alemannische Fasnacht, meist Fasend genannt, gefeiert, die sich vom rheinischen Karneval abgrenzt. Charakteristisch ist, dass jeder Ort seine eigene Zunft oder sogar mehrere eigenen Zünfte hat. Innerhalb der Zunft gibt es teilweise verschiedene Hästräger mit ihren Masken, meist aus Holz. Deren Verkleidung (Häs genannt) wechselt nicht von Jahr zu Jahr, sondern bleibt immer gleich. Egal ob Hexe, Spättle, Biber, Bär oder Hansele — jede Figur hat ihr Geschichte und Besonderheiten.

Mit der Fasend wird die Zeit vor der Fastenzeit gefeiert und der Winter mit lauter Musik, Verkleidungen und guter Laune ausgetrieben. Neben Umzügen finden Zunftabende, Abendveranstaltungen in Hallen und Zelten, aber auch Straßenfasent und Schnurren/Schnorren statt. Die Orte hier im Mittleren Schwarzwald haben ganz unterschiedliche Zünfte, Häsfiguren und Bräuche, um die Fasend zu feiern. Zusätzlich zu der „Haupt-Fasend“, also vom Schmutzigen Donnerstag bis Aschermittwoch, bieten die verschiedenen Zünfte und Fasentgruppen in Gengenbach, Berghaupten, Biberach, Zell a.H., Nordrach und Oberharmersbach stimmungsvolle, bunte und abwechslungsreiche Veranstaltungen für Jung und Alt.

Einzigartig sind vor allem das Schalk Wecken und der Hemdeglunker in Gengenbach, der große Umzug am Fasentsamstag in Biberach, die bunten Umzüge am Fasentmontag in Nordrach und Oberharmersbach oder der tolle Umzug in Zell a.H. am Sonntag und Dienstag. Die Straßenfasenten im Anschluss an die Umzüge versprechen Spaß und unvergessliche Stunden. Ganz oft gibt es da auch Narrensuppe die so herrlich riecht… leider bekomme ich nie was davon ab. Mein Frauchen sagt das wäre nichts für Hunde.

Die Stimmung bei den Umzügen und Abendveranstaltungen ist unvergleichlich und jeder sollte die Fasend selber mal erlebt haben - sagt mein Frauchen auf jeden Fall. Ich halte mich bei dem Trubel ein bisschen zurück, freue mich aber ganz arg daran, wenn alle Leute zusammen feiern und Spaß haben.

Also schnappt euch ein Kostüm und ab auf die Fasend! Psst… am Wochenende gehts in Gengenbach schon los! In diesem Sinne: Narri, Narro!

Adjustments
Adjustments 3