Jump to Content Jump to Navigation

Welcome Andy Warhol

Zeichnungen von Andy Warhol machen das Adventskalenderhaus in Gengenbach zu einem Kunstwerk ganz besonderer Art.

Text: Gudrun Schillack, Fotos: Tourist-Informationen

Ein Adventskalender der Superlative: Nicht nur, dass Gengenbach mit dem weltgrößten Adventskalenderhaus punkten kann. Auch das, was sich hinter den „Türchen“ versteckt, ist einzigartig: 24 kolorierte Zeichnungen des Pop Art-Künstlers Andy Warhol.

167 Adventskalender Andy Warhol 001 Katze Rosa G 4C
167 Adventskalender Andy Warhol 003 Schuh G 4C
167 Villa Haiss Goethe 2 G 4C

Er gilt als einer der Könige des Pop Art: Andy Warhol, Zeichner, Werbegrafiker, Künstler. Süchtig nach Ruhm und Anerkennung zog es ihn Anfang der 50er-Jahre dorthin, wo sich die Künstlerszene traf, nach New York, zu der Zeit auch Hochburg der Werbung. Er arbeitet wie besessen, seine naiv-raffinierten Zeichnungen sind in der Werbeszene gefragt. Werbeaufträge bringen ihm das erhoffte Ansehen und das Geld, das er sich, aus ärmlichen

Verhältnissen stammend, immer erträumt hatte. Seine Illustrationen für Magazine, Zeitschriften und Kochbücher sind gefragt. Auf „colouring partys“ fordert er Freunde und Gäste auf, seine Zeichnungen farbig auszumalen. 1956 stellt der Grafiker Andy Warhol zum ersten Mal im Museum of Modern Art in New York aus.

Anfang der 50er-Jahre zeichnet Warhol Engel, Putten, Schmetterlinge, Blumen, Schuhe... Motive, die teilweise aufgrund von Aufträgen entstehen, aber auch private Zeichnungen wie die der Katzen „Sam“, die auch zum realen Leben von Warhol und seiner Mutter gehören. Motive, die ein Stück weit Warhols kindliche Freude am Entdecken, Spielen, Sammeln widerspiegeln. 24 kolorierte Motive aus dieser Zeit, zu denen übrigens auch ein Weihnachtsbaum gehört, erzählten 2016, zum 20. Geburtstag des Gengenbacher Adventskalenderhaus, zum ersten Mal eine außergewöhnliche, fantastische Bildergeschichte, die in dieser Art noch nie zu sehen war. Sensibel und ausdrucksstark, gezeichnet von einem der berühmtesten Künstler der Welt, von Andy Warhol. Insgesamt drei Jahre in Folge werden seine Zeichnungen die Rathaus-Fassade in der Advents- und Weihnachtszeit schmücken und sie in eine „Schatztruhe der Fantasie“ verwandeln und so aus dem Adventskalenderhaus eine wahre Schatztruhe machen.

Andy Warhol ist der Erfinder des Glymour in der Kunst (Frieder Burda)

Grafiker, Künstler, Filmeproduzent und immer auf der Suche nach Neuem. Wie vielseitig Andy Warhol war, zeigt die begleitende Ausstellung gleich nebenan, im Museum Haus Löwenberg, die das Thema des Adventskalender aufnimmt unf diese mit bedeutenden Werken zum Thema „Deutsche Ikonen“ ergänzt. Portraits von Beethoven, Beuys und Goethe, Portraits der Verlegerfamilie Burda. Vornehmlich Leihgaben des Museum Frieder Burda Baden-Baden, der Villa Haiss in Zell am Harmersbach und aus der Sammlung Hubert Burda.Sie zeigen eindrucksvoll die Genialität der amerikanischen Pop Art-Legende Andy Warhol, der übrigens schon zu Lebzeiten ganz in der Nähe, in Offenburg im Hause Burda, zu Gast war. Ob er auch in Gengenbach vorbeigekommen ist, ist nicht bekannt. Es hätte ihm sicher gefallen.

Übrigens, im Museum Villa Haiss in Zell am Harmersbach, wo schon immer die zeitgenössische Kunst im Fokus stand und international bekannte Künstler ebenso wie Newcomer der Szene eine Plattform haben, ist Andy Warhol das ganze Jahr über präsent. Das privat geführte Museum in historischen Mauern ist spannende Kulisse für moderne Kunst wie auch für die von Andy Warhol und allein schon deshalb einen Besuch wert. Besonders dann, wenn man nicht zur Adventskalenderzeit nach Gengenbach kommen kann.

167 Villa Haiss Goethe G 4C
167 Lo¦Êwenberg Karajan G 4 C
Aktuelles Magazin bestellen